Was es bringt

Wahre Stärke heißt Hilfe annehmen

Wahre Stärke heißt Hilfe annehmen

Ich bin drogenabhängig und habe Anfang dieses Jahres eine stationäre Therapie angefangen, die ich im Sommer regulär beendet habe. Mein Leben sah früher so aus, dass ich mich entweder von Drogen oder von Menschen abhängig machte. Nun möchte ich mein Leben ohne Abhängigkeit meistern und die Welt mit klaren Augen sehen.

Als ich mich entscheiden musste, wie ich meinen Neuanfang nach der stationären Therapie gestalten soll, war für mich klar: Ich bin auf meinem neuen Weg noch sehr unsicher, ich möchte Unterstützung. Deshalb entschied ich mich für die Nachsorge-Wohngemeinschaft der Stadtmission.

In der Zeit, die ich hier verbracht habe, gab mir das Team der Nachsorge oft Halt und Unterstützung in schwierigen Zeiten. Hier konnte ich mit meiner Bezugsbetreuung und dem Team reden – innehalten – abwägen – streiten und alternative Möglichkeiten ausprobieren.

In der Wohngemeinschaft kann ich meine Zukunft angehen, einen Job und neue Freunde finden. Ich habe gelernt, meine Stärken und Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen, sodass ich in Zukunft unabhängig und selbstbestimmt Leben kann.

Katja, 23 Jahre

Kraft, um Krisen zu überstehen

“Ich kam im März letzten Jahres nach einer viermonatigen Therapie in die Nachsorge-Wohngemeinschaft. Ich wurde freundlich aufgenommen und fühlte mich bald sehr wohl. Trotz mancher Schwierigkeiten konnte ich endlich meinen Traum verwirklichen: Eine Umschulung zum Industriekaufmann. Inzwischen bin ich über ein Jahr im Berufsförderungswerk Nürnberg und die Ausbildung macht interessiert mich immer noch und ich stehe schon in Kontakt mit meinem zukünftigen Arbeitgeber.

Ein anderer Traum zerbrach: Als ich in die Nachsorge kam, war ich noch mit meiner damaligen Freundin zusammen, die ich sehr liebte. Wie aus heiterem Himmel machte sie Schluss mit mir. All meine Zukunftspläne brachen zusammen. Was sollte mit unserem Sohn geschehen? Ich wollte alles hinschmeißen, meine Gefühle mit Alkohol betäuben, gar nichts mehr spüren.

Das Team der Nachsorge hat mich bei diesem Sturz aufgefangen und mir die Kraft gegeben, aus der Krise wieder heraus zu kommen. Es hat lange gedauert, diese Trennung zu verarbeiten, und da zu sein, wo ich jetzt bin. Ich bin nicht rückfällig geworden! Die Einzelgespräche und Gruppensitzungen haben mir geholfen, den Weg in eine hoffentlich suchtfreie Zukunft zu finden.”

Stefan, 31 Jahre

 

 

Aktuelles & Termine
Downloads

Kontakt

Nachsorge Nürnberg

Tageslosung
Montag, 25.06.2018:
Losungstext:
Um deines Namens willen verwirf uns nicht! Lass den Thron deiner Herrlichkeit nicht verspottet werden!
Jeremia 14,21
Lehrtext:
Paulus schreibt: Wir beten allezeit für euch, dass unser Gott euch würdig mache der Berufung und vollende alles Wohlgefallen am Guten und das Werk des Glaubens in Kraft.
2.Thessalonicher 1,11

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe